Sinneswandel-n

Beim Sinneswandel-n tauchen wir in die Natur ein – ein „Waldbaden“ – mit allen fünf Sinnen. Es geht dabei darum, den Naturraum nacheinander mit unseren Sinnen – Sehen, Hören, Riechen, Fühlen und Schmecken – wahrzunehmen und innerlich still zu werden.

Diese Form der Achtsamkeit ist also eine zunächst nach außen gerichtete Aufmerksamkeit. Mit einer achtsamen Grundhaltung nehmen wir dabei innerlich Gefühle, Gedanken und Körperempfindungen wahr. Hierbei üben wir uns in der Absicht, diese möglichst „nur“ mit einer nicht-wertenden, annehmenden Haltung zu beobachten und sie genauer wahrzunehmen, ohne sie verändern zu wollen.

Das Sinneswandel-n bietet Ihnen gleichzeitig eine Gelegenheit zum Hineinschnuppern in meine Einzelpersonen-Coachings (oder auch Paar-Coachings) in der Natur:  Nur ist hier, im prozess- und lösungsfokussiertem Coaching, das Verändern von bestehenden Situationen oftmals das Ziel.

Mein Coaching-Setting beginnt auch hier mit einem kleinen „Sinneswandeln“. Denn Ihnen gelingt es in einem achtsamen Bewusstseinszustand besser, Vorgänge – die im Alltagsbewusstsein oft weitgehend unterschwellig und automatisch ablaufen (wie beispielsweise eine flache Atmung oder das Zusammenziehen im Bauch) – wahrzunehmen. Damit fällt der Zugang und das Erforschen innerer und äußerer Zusammenhänge dann oft erstaunlich leicht und neue Handlungsoptionen eröffnen sich müheloser.

Zusammengefasst lenke ich, als ihr Coach, Ihre Aufmerksamkeit

vom Erzählen in die gefühlte Erfahrung
vom Tun ins Erleben
von der Vergangenheit oder Zukunft in den gegenwärtigen Moment
vom Alltagsbewusstsein in die achtsame Selbsterforschung


Meine Angebote und weitere aus Ihrer Region finden Sie auch unter:

Erlebnisraum MenschNatur e.V.

Erlebnisräume für Menschen in und mit der Natur